Offener Brief an Macron

Katas­tro­phenge­fahr in den Atom­kraftwerken Tihange 2 und Doel 3. Mon­sieur le Prési­dent de la République Fran­caise ! Wir Aach­en­er Ärztin­nen und Ärzte der IPPNW grat­ulieren Ihnen zur Ver­lei­hung des Karl­spreis­es der Stadt Aachen. Ihrem Engage­ment für eine Stärkung des gemein­samen Europas wün­schen wir Erfolg und zahlre­iche Impulse zu ein­er Ver­tiefung der Europäis­chen Staatenge­mein­schaft. Wir nehmen diese Gele­gen­heit wahr, Sie per­sön­lich um Hil­fe zu bit­ten, eine akut dro­hende Gefahr in der Mitte Europas zu beseit­i­gen. Das Kernkraftwerk Tihange 2 liegt nur 64 km Luftlin­ie vom Aach­en­er Rathaus ent­fer­nt, genau in Win­drich­tung des meist herrschen­den Süd­west­windes.

Weiterlesen

Demo in Lingen

Im nieder­säch­sis­chen Lin­gen wird das Atom­kraftwerk Ems­land das „neue“ AKW genan­nt. Dabei wird es am 20. Juni 30 Jahre alt! Dieser Atom­meil­er hat eine Betrieb­s­genehmi­gung bis Ende 2022. Das Risiko ein­er so lan­gen Laufzeit kön­nen und dür­fen wir nicht zulassen, wed­er in Lin­gen noch an anderen Stan­dorten! Wir brauchen eine echte Energiewende – ökol­o­gisch und sozial gerecht! Wed­er Kohle, noch fos­sile Energien, noch Atom­kraft haben darin einen Platz! Geht mit uns zusam­men für einen sofor­ti­gen und voll­ständi­gen Atom­ausstieg auf die Straße!

Weiterlesen

Rote Linie 2018 in Hambach

47. Waldspazier­gang im Ham­bach­er Wald und zum drit­ten Mal: Die Rote Lin­ie! Rodungsstopp bis Okto­ber 2018! Noch nie waren wir dem Ziel so nah, den kleinen Rest des ein­st­mals so stolzen Waldes ret­ten zu kön­nen. Nach zwei schlim­men Tagen im Novem­ber ist kein weit­er­er Baum gefall­en, zum ersten Mal seit 40 Jahren! Sor­gen wir dafür, dass das so bleibt. Zwis­chen Morschenich, den Bag­gern und dem Ham­bach­er Wald wer­den wir erneut ein ein­drucksvolles Zeichen set­zen. Rot gek­lei­det, mit roten Trans­par­enten und Ban­nern sagen wir „bis hier­her und nicht weit­er“.

Weiterlesen

Frohe Ostern? — Newsletter

Liebe Leser*innen des 3 Rosen Newslet­ters, Bevor sich das Redak­tion­steam der 3 Rosen in den Osterurlaub ver­ab­schiedet, noch ein paar aktuelle Rück- und Aus­blicke: Fukushi­ma – Atom­flüchtlinge in Japan Am Vor­abend des 7. Jahrestages ver­lasen wir bei unser­er Ver­anstal­tung mit Franz Alt vor 150 Men­schen einen bewe­gen­den Brief des Japan­ers Kazuhiko Kobayashi zur Sit­u­a­tion der Müt­ter und Kinder, die aus der Präfek­tur Fukushi­ma nach der Katas­tro­phe geflo­hen sind. Der Vere­in SAYONARA Gen­pat­su aus Düs­sel­dorf gab uns die Möglichkeit zu einem Gespräch mit ein­er betrof­fe­nen Mut­ter und ihren bei­den Söh­nen. Die Fam­i­lie kamen am Woch­enende von ein­er Anhörung als Kläger beim UN- Men­schen­recht­srat in Genf nach Düs­sel­dorf und Aachen. Die deutsche Über­set­zung der Gen­fer Rede des 15-jähri­­gen Sohnes, wer­den wir im Atom-Blog ein­stellen, sobald uns das Doku­ment dig­i­tal vor­liegt. Erste Hand Infos zur aktuellen Sit­u­a­tion der havari­erten Meil­ern unter: https://www.sayonara-genpatsu.de/aktuelles-2018/ incl. der guten Nachricht: Auch 7 Jahre danach ist Japan immer noch fast atom­strom­frei. Nur 4 der 40 Reak­toren sind z.Zt. am Netz!

Weiterlesen

Expertenkonferenz: Wie gefährlich sind die Risse in Tihange 2?

Ein­ladung der Städtere­gion Aachen Inter­na­tionale Experten geben am 13. und 14. April Antworten! Wohl kaum ein anderes The­ma beschäftigt und ängstigt die Men­schen in unserem Leben­sraum so sehr, wie das The­ma ‚Tihange‘ und der Zus­tand von Tihange 2. Immer neue Mel­dun­gen in den Medi­en tra­gen erhe­blich zur Verun­sicherung bei. Doch wie gefährlich sind diese Risse wirk­lich? Wie verän­dert sich das Mate­r­i­al im Laufe der Jahre und wie viel Risiko kön­nen wir uns erlauben? Renom­mierte Wis­senschaftler aus der ganzen Welt haben sich mit diesen Fra­gen beschäftigt. Sie stellen erst­mals am 13. und 14. Aprilin Aachen ihre Unter­suchungsergeb­nisse vor. Zuhör­er haben die Gele­gen­heit, zu allen Vorträ­gen Fra­gen zu stellen! Weit­ere Infor­ma­tio­nen

Weiterlesen