Über uns

Wir sind eine Bürg­erini­tia­tive, die Öffentlichkeit­sar­beit, Aktio­nen und Beratun­gen für die Energiewende macht. Als Nach­barschaftsini­tia­tive starteten wir 2009 in der Drei Rosen Straße (AC-Forst, Nähe Tier­park) und dort ist heute die Geschäftsstelle unseres gemein­nützi­gen Vere­ins.

Wir sind von Anfang an Teil der tri­na­tionalen Bürg­erini­tia­tiv­en gegen Tihange und Doel. Unser Beitrag zum Gelin­gen der Men­schen­kette waren Aktio­nen, die das kreative Poten­tial der Men­schen in unser­er Region anregten und ein­be­zo­gen – z.B. beim Schaufen­ster­wet­tbe­werb und der Prämierung kün­st­lerisch­er Blick­fänger gegen Tihange und mit der Pro­duk­tion von Papp­fig­uren als per­sön­liche Stel­lvertreter für Men­schen, die sich nicht live in die Kette ein­rei­hen kon­nten.

Seit 2015 betreuen wir die Peti­tion gegen die bel­gis­chen Ris­sereak­toren, die mit­tler­weile 350.000 über Unterze­ich­n­er hat.

Unser Ziel: Bis zum Amt­santritt des neuen Chefs der bel­gis­chen Atom­auf­sicht am 1.Mai 2018 sollen es eine halbe Mil­lion wer­den. Dazu brauchen wir eure Unter­stützung beim Unter­schriften­sam­meln.

Dig­i­tal unter­schreiben kann man über unsere Web­seite hier.

Wen­den wir den Blick in den (nahen) Osten im Rhein­land, dann sehen wir die erschreck­enden Fol­gen ein­er anderen falschen Energiegewin­nung. Es geht um die Ret­tung der let­zten Reste des jahrhun­derteal­ten Ham­bach­er Forstes vor den Braunkohle­bag­gern der RWE. Wir mobil­isieren laufend für die anste­hen­den Aktio­nen.

Auch die vie­len kleinen Schritte sind uns wichtig, die jed­er tun kann, um in seinem per­sön­lichen Umfeld für mehr Leben­squal­ität zu sor­gen.

Wir berat­en unab­hängig beim Wech­sel zu ver­trauenswürdi­gen Stro­man­bi­etern, die für den Aus­bau der erneuer­baren Energien sor­gen.
Die Energiewende geht nicht ohne die Verkehr­swende. Deshalb unter­stützen wir lokale Ini­tia­tiv­en, die sich für ein verbessertes Rad­we­genetz in unser­er Stadt engagieren.