Zusatzvorstellung “In unser aller Namen” (Hambifilm)

Oft haben wir Tom Mef­fert und Dag­mar Diebels getrof­fen — im Wald, bei Demos, bei Aktio­nen waren sie mit Kam­era und Mikro dabei.

Wegen großer Nach­frage gibt es eine weit­ere Vorstel­lung:

In unser aller Namen
So. 15. 12. um 16:45
Apol­lo Kino 2 Aachen, Pontstr. 141–149

Mit Regiebe­such und anschließen­der Diskus­sion

Vorverkauf nutzen oder Tick­ets reservieren ist sicher­lich keine schlechte Idee:
Film im Apol­lo Kino

Zum Film:

In unser aller Namen

… tun Polizistin­nen und Polizis­ten ihre Pflicht.  So sieht es NRW Innen­min­is­ter Her­bert Reul. Er wählt diese Worte im Zusam­men­hang mit der Räu­mung des Ham­bach­er Waldes.  Aber offen­sichtlich sehen das nicht alle so. Es formiert sich ein immer  bre­it­er­er Wider­stand. Zu den anfänglich etwa 50 Waldbe­set­zern  stoßen immer mehr Unter­stützer, so dass schließlich 50.000 im Wald  demon­stri­eren. Kann es ihnen gelin­gen die über­mächti­gen Geg­n­er aus Indus­trie und  Poli­tik zu besiegen? Wer sind „die Aktivis­ten“? Sind Wald­schützer — wie oft behauptet — gewalt­bere­ite Extrem­is­ten? Wie erleben sie diese Sit­u­a­tion? Was ist wann legit­im? Welche Grup­pen sind am Kon­flik­t­beteiligt und was sind ihre jew­eili­gen Strate­gien?
Der Doku­men­tarfilm geht diesen Fra­gen nach, zeigt die unter­schiedlichen Akteure im Kon­flikt um Kli­maschutz, Braunkohle und den Ham­bach­er Wald

Web­site zum Film

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.