Ein Dom für Immer(ath) — drei Könige und mehr…

ist es nicht schön ein neues Jahr zu begin­nen, wenn im Ham­bach­er Wald die Ket­ten­sä­gen schweigen?
Aber lei­der ist doch nicht alles ruhig im Rheinis­chen Braunkohlere­vi­er. Ab Mon­tag, 08.01.2018 wird die von RWE beauf­tragte Abriss­birne mit der endgülti­gen Zer­störung des „Dom von Immerath“ begin­nen. Das let­zte noch wei­thin sicht­bare Zeichen eines ver­lore­nen Kampfes gegen die Erweiterung des Tage­baues Garzweil­er.

=> Am Son­ntag, den 07.01. sollen eine Mah­nwache (ab 12.00 h) und ein öku­menis­ches poli­tis­ches Gebet (13.00 h) dem Wahrze­ichen der Region einen würdi­gen Abschied bere­it­en.

Auch aus der Trauer um den Ver­lust an Heimat kann die weit­ere Kraft wach­sen, um in Ham­bach zu ret­ten, was noch zu ret­ten ist.
Für Mit­fahrgele­gen­heit­en ab Aachen gerne tele­fonisch oder per Mail an uns wen­den. (Abfahrt: 11.30 h, Fahrzeit ca. ½ h, Tre­ff­punkt: 3 Rosen Geschäftsstelle). Googlemaps Link: Immerath
Dieser Newslet­ter war schon ver­sand­fer­tig, da erre­ichte uns von Michael Zobel, dem Wald­päd­a­gogen, noch fol­gende Ein­ladung: „Ein Tag vorher, 6. Jan­u­ar, Heilige drei Könige, mein Geburt­stag. Ich werde an diesem Tag ab 13.00 Uhr beson­ders feiern. Die Könige am Dom. Als angemeldete Mah­nwache an St. Lam­ber­tus. Mit möglichst vie­len Men­schen. Wir wer­den Tis­che auf­bauen, Bänke auf­stellen, essen, trinken, miteinan­der sprechen, sin­gen, schweigen, musizieren, rote Lin­ien ziehen… wie bei den drei Köni­gen sind kuli­nar­ische Gaben aller Art natür­lich willkom­men.“ Anmel­dung und weit­ere Infos bei Michael Zobel unter 0171–8508321 oder per Mail info@zobel-natur.de

Trotz alle­dem wün­scht das 3 Rosen Team euch alles Beste für das neue Jahr.

Robert Borsch-Laaks

PS: Zur Ein­stim­mung (oder auch wenn ihr nicht kom­men kön­nt) unbe­d­ingt anschauen:

=> Die neue Fas­sung des Liedes Der Dom von Immerath von Gerd Schinkel mit aktuellem, vor Ort gedreht­en Video.

Print Friendly, PDF & Email