Gegen zwei …

… falsche Arten der Stromerzeu­gung müssen wir uns in der Eure­gio zur Wehr set­zen. Wir sind unmit­tel­bar betrof­fen von Tihange im West­en und Ham­bach im Osten. Der begin­nende gold­ene Herb­st bietet reich­lich Möglichkeit­en, dies öffentlich, kreativ und bes­timmt zu tun – out­door und indoor: 

Sa, 29.09.       Tri­na­tionale Bootak­tion in Tihange
Ein Fahrgastschiff fährt von “Huy nach Pfui”. Kundge­bung mit idyl­lis­chem Blick aufs Kraftwerk (Block 2&3 derzeit abgeschal­tet) . Frit­ten und Kroket­ten aus der „Fri­t­ure nucléaire“. Prü­fung der Kan­di­dat­en für die Kom­mu­nal­wahl, Lie­der­ma­ch­er, Chor und ein ganz beson­deres Abschlussspek­takel.

Diese kreative Aktion am let­zten Woch­enende hat ein bre­ites Medi­en­in­ter­esse vor allem in der Wal­lonie und in Lim­burg her­vorgerufen. Darüber im einzel­nen zu bericht­en fehlt uns ger­ade die Zeit, denn es geht auf der anderen Seite, an der Braunkohle“front” munter weit­er:

Immer wieder Son­ntags… 07.10. / 14.10/ .... Waldspazier­gang Ham­bach­er Forst.  Nutzt die let­zten Möglichkeit­en den Wald noch mal zu sehen, bevor RWE Gräben und Stachel­draht gezo­gen hat und am 15.10. die Rodungs­sai­son begin­nt. Start jew­eils 11.30 Uhr. Aktuelle (Anreise)Infos immer unter: http://naturfuehrung.com/hambacher-forst/

Do, 04.10. 20 Uhr  Et hätt noch emmer joot jejange? Tihange und die Köl­ner. Ver­anstal­tung in der VHS Köln mit Robert Borsch-Laaks, Wil­fried Duis­berg, Wolf­gang Reinicke Abel. Weit­ere Infos: hier

Sa, 06.10., 12 Uhr       Großde­mo der Umweltver­bände und Bürg­erini­tia­tiv­en in Buir, Wald ret­ten, Kohle stop­pen. https://www.stop-kohle.de/

Mi, 10.10., 18 Uhr     im Haus der ev. Kirche, AC, Frère-Roger-Straße 8–10.: „Das rheinis­che Braunkohlen­re­vi­er“. Bild & Ton Doku­men­ta­tion des Fotografen Her­bert Sauer­wein. Anschließend Diskus­sion mit Peter Singer und Eva Töller. Bitte helft uns Plakate und Postkarten zu verteilen! Web­ver­sion als PDF run­ter­laden.

Hambi bleibt!” Für alle, die nicht mehr dran glauben (können), hier das aktuelle Lied von Gerd Schinkel mit diesem Titel.

Nein! Mit­tler­weile hat der lie­der­ma­chende Chro­nist der Wider­standes fünf weit­ere, aller­ak­tuell­ste Lieder geschrieben, die über den Link als erste abge­spielt wer­den. Hört euch gerne an, was der musikalis­che Wor­takro­bat uns zu sagen hat.

Fünf­mal >| drück­en und ihr hört den Song (Ham­bi bleibt), den wir noch über Jahre als die Hymne des Ham­bach­protestes sin­gen wer­den. Und noch einen Klick zurück, gibt es auch eine englis­che Ver­sion, die ihr über­all in der Welt ver­bre­it­en möget!

Wenn ihr Mitsin­gen wollt, ladet euch den Text (mit Akko­r­den) hier runter. Das zweite Lied auf dem Textblatt ist zwei Wochen älter und han­delt vom Bran­dan­schlag auf das “Bünd­nis­mo­bil” der lokalen Ini­tia­tiv­en. Zur Finanzierung eines Ersatzes sam­melt Gerd Schinkel bei seinen Auftrit­ten.

  • Das näch­ste Mal, wenn er beim Waldspazier­gang am 07.10.18 über die pro­vi­sorische Anlage im 3 Rosen-Protest­mo­bil am Kieswerk sin­gen wird.

Kommt und helft!

 

Print Friendly, PDF & Email

10 Kommentare

  1. Ich lese ger­ade die Mel­dung, dass die Demo für kom­menden Sam­stag von der Polizei unter­sagt sei?
    Jet­zt erst Recht! Nichts lässt mich mehr davon abhal­ten, diese Mauer der Igno­ranz zu durch­brechen.
    Der Ham­bach­er Forst- am Puls der Zeit, 06. Okto­ber UND 07. Okto­ber!!!
    Vier Minuten — Das ist meins
    https://youtu.be/3GlB5jn8jzk

    1. Ich hoffe, deine Baum-Vogel-Blume-Lesun­gen sind gut angekom­men und die Wald­be­wohn­er und ‑besuch­er fühlen sich dadurch genau­so gestärkt wie durch die Speisen- und Getränkev­er­sorgung, für die du sich­er auch mit gesorgt hast. Vielle­icht hat­test du auch ein Erste-Hil­fe-Set dabei, um die vie­len Blasen und andere Blessuren von dem 15-Kilo­me­ter­marsch zu behan­deln.
      Und sehr vielle­icht hast du die Gele­gen­heit genutzt, all jene zum Anbi­eter­wech­sel zu ermuntern, die bis­lang noch Kohle­strom ver­brauchen — wenn man schon mal 50.000 Men­schen vor sich hat.

      Für die Redak­tion und die Aktivis­ten vor Ort:
      es freut mich wirk­lich sehr, dass es aktuell einen Räu­mungsstopp gibt.
      Allerd­ings fürchte ich, die RWE-Bonzen wer­den völ­lig unab­hängig davon wie es weit­erge­ht, diese Entschei­dung manip­u­la­tiv gegen die Bewe­gung auss­chlacht­en.
      Ich hoffe, ihr habt eine gut funk­tion­ierende Gegenöf­fentlichkeit geschaf­fen und seht viele inves­tiga­tiv arbei­t­ende Jour­nal­is­ten an euer Seite.
      Her­zlich, Sil­via

  2. Nein nicht Bel­la Ciao, aber “Joe Hill” hat Gerd die Melodie für den § 11 geliehen. Akko­rde ste­ht in jeden Folk-Lieder­buch.
    Robert, lausiger Ama­teur Lieder­sänger von den 3Rosen

  3. Bel­la Ciao

    ist ein altes Par­ti­sa­nen­lied das weltweit in allen Sprachen gesun­gen wird.
    Möge dieses Lied uns stets begleit­en, auf all unseren Kundge­bun­gen und Demon­stra­tio­nen, die sich gegen das Unrecht beu­gen wen­den. Möge dieses alte Kampflied der Weg in die Befreiung zu ein­er gelebten Zivilge­sellschaft wer­den, ob vor den Toren der Ris­sereak­toren Tihange und Doel, ob im Ham­bach­er Forst, ob auf Kundge­bun­gen gegen rechts, ob auf Kundge­bun­gen gegen die Gen­eräle dieser Welt.
    Erst die gelebte Zivilge­sellschaft, die die Machthaber und Gen­eräle der Welt als die ent­larvt, der sie tat­säch­lich sind, ermöglicht uns den Erhalt der Demokratie zu bewahren.

    Euer Radio A N N A A N N A,
    der kle­in­ste und unbestech­lich­ste Radiosender
    der Welt

    “Bel­la Ciao” in 9 Lan­guages
    https://youtu.be/-nSF40smtgw

  4. Ihr Lieben,

    Ich plane für Sam­stag, den 06. Okto­ber und für Son­ntag, den 07. Okto­ber im Ham­bach­er Forst lit­er­arische Exkur­sio­nen: Her­mann Hesse, Rilke, Novalis, Brecht und aktuelle Poet­en mit aktuellen Bezü­gen zur “beleben­den Wirkung des Geldes” (Brecht), zum Wesen des Baums, der Blume, dem Vogel, zur Wirkung des Himmels,zur Bedeu­tung der “Ter­ra” und zum “Herr der Erde” (Novalis).
    Wer Lust hat, dabei zu sein, ist her­zlich ein­ge­laden. Näheres dazu erfahrt ihr hier, sobald ich die Details intern abges­timmt habe. Meint ihr nicht auch, dass die Polizei Hun­dertschaften vor Ort ein wenig kul­turelle Auf­frischung drin­gend benötigt? 🙂
    Poe­sie IST Wider­stand, soviel sei vor­weg gesagt 🙂

    Ediel Vásquez — Porque esta tier­ra no está sola
    https://youtu.be/mFzdXBgPLTQ

    Her­zlichen Gruß,
    Bet­ti­na

      1. Nun, liebe Sil­via, man muss Poe­sie nicht “span­nend” find­en. Ich kenne viele Men­schen, die um Gedichte einen großen Bogen machen. Mir geht es anders, weil ich mich schon lange mit Gedicht­en beschäftige und sel­ber Gedichte schreibe. Poe­sie ist die Essenz ein­er Aus­sage. In diesem Fall geht um eine gezielte Auswahl an Poe­sie und um die Art der Präsen­ta­tion. Poe­sie ist mitunter viel revoltieren­der und kratzt viel mehr an der brüchi­gen Schale der Mächti­gen, als wir es je zu ahnen ver­mö­gen. Ich habe inzwis­chen eine konkrete Vorstel­lung zur Auswahl der Gedichte und zur Form der Präsen­ta­tion, die ich aber nicht im Vor­feld ver­rat­en möchte, son­st würde die Span­nung und Vor­freude ver­fliegen. Lass ich über­raschen! Ich würde mich freuen, dich zu mein­er lit­er­arischen Exkur­sion am 06. oder 07. Okto­ber im Ham­bach­er Forst begrüßen zu dür­fen.
        Her­zlichen Gruß,
        Bet­ti­na

        1. Dann bitte doch die Zuständi­gen dieser Seite um Veröf­fentlichun­gen dein­er Rev­o­lu­tion­s­gedichte.
          Ich fahre keine 700 Kilo­me­ter um etwas zu hören, was ich ver­mut­lich ander­weit­ig erleben kann.
          .
          Für die Redak­tion und die Wider­ständler vor Ort:
          ich bewun­dere euren Mut, euer Durch­hal­tev­er­mö­gen und vor allem die gle­ich bleibende Friedlichkeit eures schon so lange anhal­tenden Protestes.
          Ich habe mir den Forst via Inter­net ange­se­hen und es tut weh, Bäume fall­en zu sehen wegen tumb zu nen­nen­der Entschei­dun­gen.
          Zu Reul habe ich nur unangemessene Worte auf den Lip­pen, die ich hier lieber nicht aussprechen möchte.
          Alles Gute euch allen,
          Sil­via

          1. Das wäre nicht zielführend, weil die Gedichte, die ich aus­ge­sucht habe, auf den Ort, den zum Unter­gang ver­dammten Ham­bach­er Forst und auf die Sit­u­a­tion vor Ort (der Kampf David gegen Goliath) abges­timmt sind.
            Es wäre aber dur­chaus vorstell­bar, dass du selb­st passende Gedichte, Lieder oder Lit­er­atur dazu raus­suchst. Jed­er ist sein eigen­er kreativ­er Kopf.

  5. Kurze Infor­ma­tio­nen:

    Eile ist gefordert für eine einst­weilige Ver­fü­gung gegen die Vorge­hensweisen der Polizei. Habe auf den Seit­en der RWE deren Konzept gele­sen. Mitte Okto­ber 2018 bis Feb­ru­ar 2019 pla­nen sie min­destens 10% der Rest­bestände an Bäu­men zu fällen. Die Genehmi­gung zur Räu­mung der Baumhäuser läuft über die zuständi­ge Kom­mune (ver­mut­lich Ker­pen).

    https://news.rwe.com/en/dialogue-between-rwe-and-environmental-groups/

    Das für den Ham­bach­er Forst zuständi­ge Umweltamt in Ker­pen hat eine eigene Baum­schutzs­satzung. Es ist zu klären, inwieweit sich die RWE an diese Baum­schutzsatzung hält.
    https://www.stadt-kerpen.de/media/custom/1708_10657_1.PDF?1501832800

    Die für den benach­barten Berg­bau (Kohleab­bau) zuständi­ge Behörde hat ihren Sitz in Arns­berg.
    Es wäre zu klären, ob die RWE über­haupt eine gültige Abfal­l­entsorgungsnum­mer für den Abfall des Kohleab­bauge­bi­etes hat. Es müsste das Umweltamt in Ker­pen aus­gestellt haben, oder das Berg­bauamt in Arns­berg. Hat jemand von euch Lust, mal bei den Ämtern nachzufra­gen? Ohne Abfal­l­entsorgungsnum­mer kein Kohle Abbau möglich 🙂
    https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/themen/a/abfall_bergbau/index.php

    Hier die aktuellen Infor­ma­tio­nen zur BUND- Klage gegen Ham­bach:
    https://www.bund-nrw.de/themen/mensch-umwelt/braunkohle/hintergruende-und-publikationen/braunkohlentagebaue/hambach/bund-klage-gegen-hambach/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.