Atomgipfel von Laschet und Michel in Brüssel

Pan­nen­reak­toren stil­l­le­gen, Uran-Brennstof­f­ex­porte stop­pen!
Keine Braunkohle, son­dern Erneuer­bare als Ersatz!

14 Anti-Atom­kraft-Ini­tia­tiv­en, Anti-Braunkohle-Ini­tia­tiv­en sowie Umweltver­bände erwarten vom Spitzen­tr­e­f­fen am morgi­gen Dien­stag in Brüs­sel zwis­chen NRW-Min­is­ter­präsi­dent Armin Laschet und dem bel­gis­chen Regierungschef Charles Michel konkrete Vere­in­barun­gen zum Atom­ausstieg an den AKW-Stan­dorten Tihange und Doel.

“Angesichts der gravieren­den Sicher­heit­sprob­leme in Tihange und Doel appel­lieren wir an den bel­gis­chen Regierungschef, die drin­gend notwendi­ge Stil­l­le­gung der betrof­fe­nen Reak­toren nicht länger zu verzögern. Auch in der Sow­je­tu­nion und Japan hielt man vor Tsch­er­nobyl und Fukushi­ma einen Super-GAU für aus­geschlossen. Doch die Ukraine, Weißrus­s­land und Japan kämpfen bis heute mit den Fol­gen. Ein schw­er­er Reak­torun­fall in Tihange oder Doel hätte ver­heerende Fol­gen für Wes­teu­ropa. Die Strahlen­be­las­tun­gen in der Großre­gion Aachen/Brüssel/Maastricht wären ver­gle­ich­bar mit denen inner­halb der 20 km Sper­rzone in Fukushi­ma,” warnte Jörg Schel­len­berg vom Aach­en­er Aktions­bünd­nis gegen Atom­en­ergie.

Von NRW-Min­is­ter­präsi­dent Laschet fordern die Ini­tia­tiv­en und Ver­bände ein umge­hen­des Ende der Liefer­un­gen von Bren­nele­menten aus dem emsländis­chen Lin­gen sowie von angere­ichertem Uran aus dem west­fälis­chen Gronau. “Solange Deutsch­land durch die Liefer­un­gen von Uran-Brennstoff maßge­blich am Weit­er­be­trieb der Pan­nen­reak­toren mit­beteiligt ist, bleibt die offizielle Kri­tik an den Atom­kraftwerken unglaub­würdig. Der Brüs­sel-Besuch ist ein guter Anlass, um ein Exportver­bot für Uran-Brennstoff auf den Weg zu brin­gen,” so Matthias Eick­hoff vom Aktions­bünd­nis Mün­ster­land gegen Atom­an­la­gen.

Zugle­ich fordern die Ini­tia­tiv­en und Ver­bände von Laschet eine Kehrtwende bei sein­er bish­eri­gen Forderung, Bel­gien aus­gerech­net extrem umweltschädlichen Braunkohle­strom als Ersatz für die Atom­kraftwerke anzu­bi­eten: “Dies ist ein klimapoli­tisch vergiftetes Ange­bot, das allein dem deutschen Energieriesen RWE nutzen soll. Wir fordern, dass Min­is­ter­präsi­dent Laschet von seinem Braunkohle-Vorschlag Abstand nimmt und stattdessen Bel­gien erneuer­bare Energien anbi­etet. Nur so ist das Expor­tange­bot glaub­würdig und nur so lassen sich auch die selb­st­gesteck­ten Kli­maziele erre­ichen,” forderte Her­bert Gilles von der Ini­tia­tive 3 Rosen aus Aachen.

„Für schmutzige Deals zugun­sten RWE und zu Las­ten unser­er Zukun­ft ste­hen wir nicht zur Ver­fü­gung. Herr Laschet wurde gewählt, um Zukun­ft zu gestal­ten — zwei Drit­tel der Men­schen in NRW wollen den schnell­st­möglichen Kohleausstieg. Das ist ein klar­er Wäh­ler­auf­trag,“ ergänzte Andreas Büttgen von der Ini­tia­tive “Buir­er für Buir” aus Ker­pen.

Die Ini­tia­tiv­en und Ver­bände:

  • Aktions­bünd­nis Mün­ster­land gegen Atom­an­la­gen
  • Aach­en­er Aktions­bünd­nis gegen Atom­en­ergie
  • Bun­desver­band Bürg­erini­tia­tiv­en Umweltschutz (BBU)
  • Inter­na­tionale Ärzte zur Ver­hü­tung eines Atomkriegs/Ärzte in sozialer Ver­ant­wor­tung (IPPNW)
  • Naturschutzbund (NABU) Nor­drhein-West­falen
  • Ini­tia­tive 3 Rosen e. V. Aachen
  • Ini­tia­tive “Buir­er für Buir”
  • Dorfin­ter­es­sen­ge­mein­schaft Wan­lo e. V.
  • Aktions­bünd­nis Stom­mel­ner Bürg­er “Leben ohne Braunkohle”
  • Aktions­bünd­nis “Stop West­cas­tor” Jülich
  • Arbeit­skreis Umwelt (AKU) Gronau
  • Arbeit­skreis Umwelt (AKU) Schüt­torf
  • AntiAtomBonn
  • Bürg­erini­tia­tive Umweltschutz Lüchow-Dan­nen­berg

Weit­ere Infos:
www.ippnw.de, www.sofa-ms.de, www.nabu-nrw.de, www.antiatombonn.de, www.bbu-online.de, www.bi-luechow-dannenberg.de, www.dont-nuke-the-climate.org

Kon­takt:
Jörg Schel­len­berg (Aach­en­er Aktions­bünd­nis gegen Atom­en­ergie): Tel. 01577 – 4938099
Matthias Eick­hoff (Aktions­bünd­nis Mün­ster­land gegen Atom­an­la­gen): Tel. 0176 – 64699023
Dr. Ange­li­ka Claußen (IPPNW): Tel. 0172 – 5882786
Andreas Büttgen (Ini­tia­tive “Buir­er für Buir”): Tel.  0173 – 5146141
Udo Buch­holz (BBU / AKU Gronau): Tel. 02562 – 23125
Ker­stin Rudek (BI Umweltschutz Lüchow-Dan­nen­berg): Tel. 01590 – 2154831

Bild Armin Laschet: Olaf Kosin­sky / Wikipedia
Lizenz  Cre­ative Com­monsAttri­bu­tion-Share Alike 3.0 Ger­many

Print Friendly, PDF & Email