Bus zur IAA Demo!

Größere Autos, mehr PS, höher­er Ver­brauch – für solche Autos ste­ht die Inter­na­tionale Auto­­mo­­bil-Ausstel­lung (IAA) in Frank­furt. Betrügerische Autokonz­erne feiern dort ihre dick­en SUVs und Spritschluck­er. Und die Bun­desregierung applaudiert, anstatt Kon­se­quen­zen aus Kli­makrise und Abgasskan­dal zu ziehen. Doch wir Bürger*innen haben die aut­ofix­ierte Verkehrspoli­tik schon längst satt. Mit der Verkehr­swende kön­nte es ganz anders ausse­hen:Spielplätze statt Park­plätze; Flanier­meilen statt Blech­law­inen; sicheres Rad­fahren; entspan­ntes Reisen mit Bus und Bahn; kluger Ein­satz von erneuer­baren Energien statt kli­maschädlichem Ben­zin und Diesel. Am 14. Sep­tem­ber, wenn die IAA für Besucher*innen öffnet, demon­stri­eren wir mit vie­len tausend Men­schen für eine schnelle Verkehr­swende! Mehr Infos find­et ihr auf der Web­seite IAA-Demo.de. Damit auch viele Men­schen aus Aachen dabei sein kön­nen, organ­isiert Green­peace Aachen einen Bus vom Aach­en­er Haupt­bahn­hof nach Frank­furt. ANMELDUNG: https://aachen-hat-energie.de/iaa/iaa.phpDie Kosten belaufen sich auf 15 Euro pro Per­son (Soli-Preis: 10 Euro) und wer­den im Bus einge­sam­melt.Los geht es um 8:30 Uhr am Aachen Hbf, Rück­fahrt ist um 16:30 Uhr

Weiterlesen

Radnetz in Aachen — Die ersten Schritte

Die Luftqual­ität in der Stadt Aachen lässt seit langem zu wün­schen übrig. Vie­len Men­schen in Aachen passt das nicht und Sie wären bere­it, ihr Verkehrsver­hal­ten anzu­passen, indem Sie öfter mal das Auto ste­hen lassen und stattdessen sich aufs Rad zu schwin­gen. Wenn da nicht die teil­weise katas­trophalen Zus­tand des Rad­verkehrsnet­zes wären. Lei­der empfind­en viele heute das Rad­fahren in Aachen als zu gefährlich, so dass diese Möglichkeit des Kli­maschutzes nicht richtig zum Zuge kommt.

Weiterlesen