Newsletter vom 10. Mai 2017

Liebe Rosenfreund*Innen,
die Osterpause ist vorbei, der Frühling tut sich noch etwas schwer, aber der Sommer kommt bestimmt … und die intensive Arbeit an unseren Beiträgen für das Gelingen der Menschenkette im Juni ließen unseren Newsletter eine Pause machen.
Sonntagnachmittag fluteten Radler die Innenstadt (n. Polizeiangaben 3.500 !!!), weil sie dem Aufruf der Grünen zur Becquerel Tour folgten. Großartig! Ein paar fotografische Impressionen zeigen wir hier

=> Brandaktuell: Radl- Demo am kommenden Sonntag zur Mobilisierung in NL und B.

Wir alle wissen: Das Gelingen der Menschenkette hängt wesentlich von zwei Dingen ab: „Newsletter vom 10. Mai 2017“ weiterlesen

Newsletter vom 1. April 2017

Liebe Mitstreiter*innen gegen das Atomrisiko unserer Haustüre,

gestern – auf der Heimfahrt von einem beruflichen Termin an der Ostsee, sagte der schleswig-holsteinische Schaffner bei der Kartenkontrolle zu mir – mit Fingerzeig auf den Antiatom Button an meiner Jacke. „Viel Glück beim Kampf gegen die Reaktoren in Belgien.“ Und er konnte sogar „Tihange“ richtig aussprechen!
Die mediale Reaktion über die neuste Enthüllung (Belieferung des Rissereaktors mit Brennelementen aus Lingen) war bundesweit.
Für regionale Präsenz sorgt in naher Zukunft unser Wettbewerb „Blickfänger gegen Tihange„. Am Dienstag werden wir mit dem Schirmherren Dr. Hartmut Falter, Chef der Mayerschen, dieses Projekt zur Mobilisierung für die Menschenkette Tihange – Aachen den Medien vorstellen. Für euch vorab unser Info dazu in der Anlage

Aber auch andere sind aktiv dabei Zeichen zu setzen:

=> Die diesjährige Manifestation der belgischen BI „Nucléaire Stop Kernenergie“ findet kurz vor dem Tschernobyl- Jahrestag am So, 23.04.2017 um 14.00 h statt.
Diesmal gibt es keinen Bustransfer. Aber die Anreise mit der Bahn ist optimal, da die Startkundgebung direkt am Bahnhof Liége- Guillemins stattfindet. Die Veranstalter hoffen wieder auf rege Beteiligung aus Deutschland. Anreiseinfos demnächst auf unserer Website.

=> Für den, So, 07. Mai organisieren die Grünen in Stadt und Region eine Fahrrad- Sternfahrt in Aachen und drum rum. . Die besonders begehrten Schilder für die Räder gibt es im Grünen Büro (Franzstr.) und ausgewählten Fahrradgeschäften. Infos unter:  http://tihange-abschalten.eu/2017/03/03/becquerel-fahrraddemo-7-5-2017/

=> Am Fr., 31.03. lud das AAA zur ersten öffentliche Orga- Meeting zur Menschenkette in der Aula des Welthauses ein. Die Organisation dieses Großereignisses macht riesige Fortschritte. Ein paar Beispiele: Die AZ hat dem Projekt-Team mit zwei  Fulltime-Campaignern einen Büroraum zur Verfügung gestellt. In allen Aachener Print Medien wird es in Kürze wöchentlich eine ganze Seite zu Tihange und der Menschenkette geben, die von den BIs gestaltet wird.

Beim Treffen wurden 5 regelmäßig tagende Arbeitsgruppen für alle Belange von der Öffentlichkeitsarbeit bis zur Anreiseorganisation gebildet. Jede/r kann dort mitmachen, Ideen einbringen und Arbeiten übernehmen. Meldet euch beim Kampagnenbüro Telefon: +49 241 53107250  oder dem Projektteam per Mail info@stop-tihange.org . Es wird jede helfende Hand gebraucht, freudige Mitstreiter*innen erwarten euch.

Sonnige Frühlingsgrüße, Robert Borsch-Laaks

P.S. Zur Erinnerung an unser Benefiz „KULTUR KANN KÄMPFEN“ am 11.03. gibt es ein paar Bilder und unseren Bericht auf unserer Homepage: www.3rosen.eu

Newsletter vom 26. Februar 2017

Liebe Mitstreiter*innen,

unsere Fukushima- Veranstaltung am So, 19.02.2017 im Haus der Kirche wurde von 120 Menschen besucht. Mehr als wir erwartet hatten. Denn schließlich war gleichzeitig der (genauso wichtige) 35. Waldspaziergang in Hambach. Dorthin kamen  1.200 (!!!), um eine leibhaftige rote Linie gegen die Rodung der letzten Reste dieses einmaligen Waldes zu bilden. Weitere Infos: -> Hambach
Sogar Busse aus B und NL waren gekommen. Deutschen Gegenbesuch wird es sicher spätestens zur Menschenkette nach Tihange geben 😉 Schon mal vormerken:

=> Am So, 19. März können und müssen noch mehr die Rote Linie sein.
Wir werden mit langem Atem in unserer Region an zwei Fronten gegen die falsche Energieerzeugung kämpfen müssen.
Und „Kulturschaffende“ helfen uns dabei.
=> Zum Fukushima-Jahrestag  (Sa, 11.03.2017)  steigt unser „Kultur kann kämpfen“ – Benefiz für die Tihange Menschenkette. Seit Dienstag gibt es die 180 Eintrittskarten beim Klenkes Ticketshop im Kapuziner Karree.

=> Oder auch per Überweisung auf unser Spendenkonto unter dem Stichwort: BENEFIZ KARTEN.
Die Karten werden dann an der Kasse zurückgelegt.

Eine Bitte noch: Wir haben 400 Plakate und 4.500 Flyer drucken lassen. Die Hälfte ist schon verteilt. Aber brauchen noch Hilfe für den Rest. Wenn die Karnevalsplakate aus den Schaufenster verschwunden sind, ist Platz für den Spaß, den der Protest machen kann. Bitte meldet euch zum Verteilen einfach per Mail an post@3rosen.eu

Das Programm hat einige Spaßfaktoren zu bieten:
– Sketche mit Kurt & Josie vom Kabarett Muita Merda,
– Ökotainment gegen Atom- und Kohlefrust mit Martin Unfried aus Maastricht
– Generationenübergreifender RAP mit Kristof und Willie Mittelstädt (alias Stevenhill und der Alte) und
– Rock mit BAP-Songs von Manni & the Doctors.

=> Bitte verbreitet den beigefügten Flyer an eure Freunde.

Also lasst uns mit dem aktuellen Westwind (solange er noch nicht verseucht ist) zu neuen Aktionen segeln. Robert Borsch-Laaks

 

Newsletter vom 1. Februar 2017

Hallo liebe Mitstreiter*innen,
in Japan ist 2017 das „Jahr des Huhns“. Der Drahtkünstler Ken Oshidori hat uns dazu nebenstehenden Neujahrsgruß geschickt. Am Sonntagnachmittag, 19.02. 15.30 h, wird er mit seiner Frau Mako bei unserer Fukushima Veranstaltung im Haus der Kirche (Frère Rogerstr.) auftreten. Bitte verbreitet diesen Link zu den Programminfos an eure Freunde und Kollegen: -> Oshidori

Probleme mit maroden AKW haben wir nicht nur bei uns in der Euregio.
Ein anderes der vielen grenznahen AKW steht in Temelin im Dreiländereck D-CZ-A. Dort wurden gefährliche Schweißnähte direkt am Reaktordruckbehälter entdeckt … und vertuscht. Bitte unterstützt die Petition von Brigitte Artmann (Rednerin bei der letzten Tihange Demo) an die Bunderegierung: -> Petition Temelin

In Deutschland ist laut Ausstiegsbeschluss „Newsletter vom 1. Februar 2017“ weiterlesen

Newsletter vom 31. Dezember 2016

Vor einem Jahr versammelten sich 2.000 Aachener*innen zum spontanen Protest gegen den Neustart von Tihange 2. Seit dem hat der Kampf gegen die Risse-Reaktoren das Gesicht von Aachen und drumrum verändert. Der Widerstand erreichte im Westzipfel der Republik eine Breite, die keiner für möglich gehalten hatte. Und das darf und muss weiterwachsen, denn das Ziel ist noch nicht erreicht. „Newsletter vom 31. Dezember 2016“ weiterlesen

Mit den 3 Rosen ins neue Jahr!

Liebe Unterstützer*Innen der „3 Rosen“,
gestern fragte jemand von euch in einem Mail, ob man auch „gegen Tihange spenden“ kann. Jaaa … wir sind seit ein paar Tagen beim Amtsgericht Aachen offiziell eingetragen. So können wir auch für das noch laufende Kalenderjahr Spendenbescheinigungen ausstellen, wenn ihr etwas auf unser Konto überweist.
Herzlich willkommen sind aber auch eure zupackenden, helfende Hände. Ab Mitte Januar brauchen wir auch eure Füße, um Plakate aufzuhängen und Flyer auszulegen für unsere Veranstaltung mit der großartigen  japanischen Journalistin Mako Oshidori
im Haus der Kirche (Mehr info)
Schaut euch doch mal in der Nachbarschaft oder auf euren täglichen Laufwegen um, wo bereits die schwarz-gelben Plakate hängen. Diese Orte sind vorrangige Objekte unserer Begierde. Voranmeldungen für Stückzahlen (Poster A3 und Flyer A 5/6) sind gerne gesehen.

Und: Damit wir uns so oft wie möglich im kommenden Jahr gemeinsam weiter streitend begegnen können, verraten wir schon ein paar Termine zum Vormerken:

>>> Mi, 11. Jan. 20 h, Film „Power to change„, Aula der RWTH
>>> So, 19. Feb. 15.30 h, „Leben mit der Katastrophe – Fukushima 6 Jahre danach“ mit Mako und Ken Oshidori, im  Haus der Kirche.
>>> Sa, 11. März Großes Drei Rosen Benefizkonzert in Saal unter der Auferstehungskirche bei uns in Drimborn
>>> So, 25. Juni Menschenkette Tihange – Liège – Maastricht- Aachen

Für die Zeiten dazwischen köcheln schon kreative Aktionsideen auf so manchen Feuern. Lasst euch überraschen und reagiert spontan.
=>          Die von uns betreute Petition wird ebenfalls weitergeführt mit dem Ziel, die 1/2 Million im Wonnemonat 2017, zu erreichen.

Wir wünschen euch ein schönes, ruhiges, aufmunterndes Fest und freuen uns mit euch auf einen schwungvollen Start ins neue Jahr

Robert