Frühlingserwachen

Liebe Mitstreiter*innen gegen das Atomrisiko unserer Haustüre,

gestern – auf der Heimfahrt von einem beruflichen Termin an der Ostsee, sagte der schleswig-holsteinische Schaffner bei der Kartenkontrolle zu mir – mit Fingerzeig auf den Antiatom Button an meiner Jacke. „Viel Glück beim Kampf gegen die Reaktoren in Belgien.“ Und er konnte sogar „Tihange“ richtig aussprechen!
Die mediale Reaktion über die neuste Enthüllung (Belieferung des Rissereaktors mit Brennelementen aus Lingen) war bundesweit.
Für regionale Präsenz sorgt in naher Zukunft unser Wettbewerb „Blickfänger gegen Tihange„. Am Dienstag werden wir mit dem Schirmherren Dr. Hartmut Falter, Chef der Mayerschen, dieses Projekt zur Mobilisierung für die Menschenkette Tihange – Aachen den Medien vorstellen. Für euch vorab unser Info dazu in der Anlage

Aber auch andere sind aktiv dabei Zeichen zu setzen:

=> Die diesjährige Manifestation der belgischen BI „Nucléaire Stop Kernenergie“ findet kurz vor dem Tschernobyl- Jahrestag am So, 23.04.2017 um 14.00 h statt.
Diesmal gibt es keinen Bustransfer. Aber die Anreise mit der Bahn ist optimal, da die Startkundgebung direkt am Bahnhof Liége- Guillemins stattfindet. Die Veranstalter hoffen wieder auf rege Beteiligung aus Deutschland. Anreiseinfos demnächst auf unserer Website.

=> Für den, So, 07. Mai organisieren die Grünen in Stadt und Region eine Fahrrad- Sternfahrt in Aachen und drum rum. . Die besonders begehrten Schilder für die Räder gibt es im Grünen Büro (Franzstr.) und ausgewählten Fahrradgeschäften. Infos unter:  http://tihange-abschalten.eu/2017/03/03/becquerel-fahrraddemo-7-5-2017/

=> Am Fr., 31.03. lud das AAA zur ersten öffentliche Orga- Meeting zur Menschenkette in der Aula des Welthauses ein. Die Organisation dieses Großereignisses macht riesige Fortschritte. Ein paar Beispiele: Die AZ hat dem Projekt-Team mit zwei  Fulltime-Campaignern einen Büroraum zur Verfügung gestellt. In allen Aachener Print Medien wird es in Kürze wöchentlich eine ganze Seite zu Tihange und der Menschenkette geben, die von den BIs gestaltet wird.

Beim Treffen wurden 5 regelmäßig tagende Arbeitsgruppen für alle Belange von der Öffentlichkeitsarbeit bis zur Anreiseorganisation gebildet. Jede/r kann dort mitmachen, Ideen einbringen und Arbeiten übernehmen. Meldet euch beim Kampagnenbüro Telefon: +49 241 53107250  oder dem Projektteam per Mail info@stop-tihange.org . Es wird jede helfende Hand gebraucht, freudige Mitstreiter*innen erwarten euch.

Sonnige Frühlingsgrüße, Robert Borsch-Laaks

P.S. Zur Erinnerung an unser Benefiz „KULTUR KANN KÄMPFEN“ am 11.03. gibt es ein paar Bilder und unseren Bericht auf unserer Homepage: www.3rosen.eu